Auerhaus

Auerhaus
Genre: Drama Länge: 104
Vier Freunde und ein Versprechen: Ihr Leben soll nicht langweilig werden. Darum beschließen Höppner, Frieder, Vera und Cäcilia einfach mal alles anders zu machen, als man es in der Provinz sonst so macht: Sie ziehen gemeinsam ins Auerhaus und gründen, unter den missbilligenden Blicken der Dorfbewohner, eine WG. Um den Moment zu feiern, alle Regeln zu brechen – und vor allem, um ihren Kumpel Frieder vor sich selbst zu retten. Denn der ist sich nicht so sicher, warum er überhaupt leben soll. Doch wie lange können die Mauern des Auerhauses den Zauber dieser Gemeinschaft beschützen?
Ab 23.02 im Kino

Brahms: The Boy 2

Brahms: The Boy 2
Genre: Horror Länge: 86
Eine junge Familie zieht in das Gästehaus des Heelshire Anwesens, ohne zu ahnen, welche schreckliche Vergangenheit diesen Ort überschattet. Zur Überraschung der Eltern findet ihr Sohn dort schnell einen Freund namens Brahms. Doch Brahms ist kein Nachbarsjunge, sondern eine Porzellanpuppe, deren Einfluss auf das jüngste Familienmitglied zunehmend beängstigende Züge annimmt.
Ab 20.02 im Kino

Good Liar, The - Das alte Böse

Good Liar, The - Das alte Böse
Genre: Drama Länge: 110
Hauptberuflicher Trickbetrüger Roy (Ian McKellen) nimmt sein neuestes Ziel ins Visier: die kürzlich verwitwete, millionenschwere Betty (Helen Mirren). Er ist bereit, aufs Ganze zu gehen. Jedoch sowie die beiden sich näher kommen, so nimmt der einfache Schwindel ungeahnte Ausmaße an. Die legendären Schauspieler Mirren und McKellen spielen das erste Mal zusammen auf der Leinwand in einem spannenden Drama über Geheimnisse, die gehütet, und Lügen, die gelebt werden.
Morgen im Kino

Motherless Brooklyn

Motherless Brooklyn
Genre: Krimi, Drama Länge: 145
Im New York des Jahres 1954 wird der König von Brooklyn, Frank Minna (Bruce Willis), ermordert. Detektiv Lionel Essrog (Edward Norton), der für seinen Chef Minna nicht immer legale Aufträge übernahm, versucht den Mord aufzuklären. Der Ermittler leidet unter dem Tourette-Syndrom und somit unter unkontrollierbaren Muskelzuckungen und außerdem gibt er merkwürdige Laute von sich. In einem Nachtclub kommt Essrog auf die Spur einer jungen Frau, die Proteste gegen Immobilienhai Moses Randolph anführt. Randolph lässt Stadtgebiete zu Slums erklären, damit er sie abreißen lassen und dort eine Schnellstraße errichten kann. Gleichzeitig schlägt und erniedrigt Randolph seinen Bruder Paul (Willem Dafoe), der später die Seiten wechselt und Essrog in dem Fall unterstützt...
Ab 01.03 im Kino

Finde uns auch auf Facebook

Newsletter abonnieren

Alle Informationen rund um unser Kino jede Woche in Ihrem Briefkasten!

Ich stimme der Verarbeitung gemäß der Datenschutzerklärung zu.
Senden